Weinprobe Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“

Weinprobe Madiran - domaine Berthoumieu Cuvee Charles de Batz - 2012
Weinprobe Madiran - domaine Berthoumieu Cuvee Charles de Batz - 2012

Die Tastavin-Weinprobe Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“.

Als Weinliebhaber werden wir oft um Rat gefragt, wenn Kunden oder Freunde Hilfe beim Weinkauf brauchen. „Welcher Wein passt am besten zu Steak?“, „Welchen Wein soll ich zu veganen Rote-Beete-Carpaccio servieren?“, „Mit welchem Wein beeindrucke ich meinen Schwiegervater, auch wenn ich keine Ahnung von Wein hab?“. Die Ratsuchenden stecken in sehr vielfältigen schwierigen Situationen. So überraschte mich meine Mutter mit der Bitte, ihr bei der Suche nach einem Geschenk für einen Bekannten, der Weinkenner sei, beiseite zu stehen.

Tastavin: mit Rat und Tat zur Stelle

Kein Problem. Allerdings soll der Wein zum Beschenkten passen, daher muss ich mehr über den Herren wissen.

Wie alt ist er denn eigentlich – Ach schon ganz alt! (Zitat der Mutter).

Ok, dann lege ich mich gleich mal auf Rotwein fest, gern auch älter. Immerhin tendieren männliche Weintrinker eher zu Rotwein, während Frauen öfter zu Weiß- oder Roséwein greifen. Dazu scheint es, als müsse der Wein mit dem Alter des Käufers linear ansteigen. Meine jüngeren Freunde verlangen auffällig oft „irgendwas Fruchtiges“, wozu ich gern jungen Roten empfehle. Die Älteren schwärmen mir dagegen etwas von starken holzigen Aromen, Spuren von Leder, aggressiven Tanninen und Duftnoten, die nach Teerstraße im Hochsommer erinnern, vor. Meine Empfehlung ist dazu ganz klar: ältere Rotweine, die mehrere Jahre gelagert haben und so die Chance hatten mit der Zeit Aromen zu entwickeln. Wobei ich mir da mit der Teerstraße im Hochsommer noch nicht ganz sicher bin. Nächste Frage an meine Mutter: wie gut kennt der Herr sich denn mit Wein aus? – Ach, der weiß alles! Der macht das schon sein ganzes Leben lang! – Nun, dann muss es ein Wein mit sehr komplexer Geschmacksstruktur sein, einer, der viele Aromen mit sich bringt und den Trinkenden länger beschäftigen kann.

Nicht immer leicht zu trinken: Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“ – 2012

Madiran - domaine Berthoumieu Cuvee Charles de Batz - 2012
Madiran – domaine Berthoumieu Cuvee Charles de Batz – 2012

Ich greife also in die Kiste mit frisch geliefertem Madiran. Die Region im Südwesten Frankreichs bietet sehr interessante Weine, die nicht immer leicht zu trinken sind. Die verwendete Rebsorte Tannat fällt nicht immer auf Gegenliebe, denn sie ist sehr tanninreich, was den Wein sehr herb machen kann. Wir allerdings lieben den Madiran genau dafür. Einer der bekanntesten Hersteller in der winzigen, nicht mal 500 Einwohner zählenden Gegend, ist die Domaine Berthoumieu, wo auch wir den Wein beziehen.

Weinprobe Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“ – 2012

Damit ich auch wirklich sicher gehen kann, dass mein empfohlener Wein gut ankommt, muss ich sie zuerst selbst verkosten. Ein kleiner Schluck ins Glas gefüllt und sofort erkennt man die dunkle, tanninreiche Rebsorte Tannat. Tiefdunkel, fast schon schwarz, mit leichtem violettfarbenem Rand glitzert der Wein im Glas. Ich stecke meine Nase hinein und bin überwältigt von starken, fast schon aggressiven Düften von Blaubeeren, Himbeeren, Mokka und dunkler Schokolade. Das fängt gut an! Der erste Eindruck verfestigt sich auf der Zunge und wird durch Leder- und leichte rauchige Aromen ergänzt. Die Tannine im Madiran sorgen dafür, dass sich zum einen sehr viele Aromen über die Zeit entwickeln können, aber auch, dass er sich sehr gut lagern lässt. Kaufen Sie heute frischen Madiran (nun ja, „frisch“: Madiran wird erst nach mindestens einem Jahr Lagerzeit von den Winzern verkauft), lagern Sie ihn mehrere Jahre in Ihrem Weinkeller, und Sie werden beim Dekantieren und Degustieren begeistert sein. Allerdings machen die Tannine den Wein sehr herb, was mir absolut gefällt, aber nicht jeden Weinliebhaber begeistert. Wie gesagt, dies ist kein leichter Wein.

Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“ – 2012 überrascht mit Frucht und Schokolade

Lassen Sie sich beim Trinken Zeit und geben Sie dem Madiran die Möglichkeit zu atmen. Nachdem ich mit meiner Mutter einige Zeit lang gefachsimpelt hatte, überraschte mich der Wein mit leichten Noten von Vanille und Minze und sogar etwas Holz. Was für ein Wein!

Madiran – Domaine Berthoumieu „Cuvee Charles de Batz“ – 2012 – Mein Fazit

Wenn Sie sich auf Neues einlassen können und dem Wein Raum geben sich zu entfalten, werden Sie mit diesem Wein viel Freude haben. Leider ist er nicht ganz billig, man muss schon 15-20 Euro je Flasche investieren. Als Begleitung für den ruhigen Abend vor dem Kamin ist er auf jeden Fall zu empfehlen.
Der beschenkte Weinliebhaber ist seitdem übrigens ein Fan von Domaine Berthoumieu.

Rotwein aus Frankreich schnell und einfach online kaufen? Einfach im Online-Weinshop von Tastavin bestellen!

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Über Max 19 Artikel
Max schreibt für Tastavin über die neuesten Weinentdeckungen. Angefangen hat er mit einer Vorliebe für alten Whiskey und dunklen Rotwein, heute findet er, dass Wein in erster Linie interessant sein und eine Geschichte erzählen muss, egal ob frischer Beaujolais Primeur oder alter Bordeaux.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*