Weinprobe Côtes du Rhône – Cuvée Réservée 2014

cuvee reservee 2014 wein

Weinprobe Côtes du Rhône mit Pizza auf der Couch.

Donnerstagabend, 19:45, Supermarkt zur Primetime, angestrengte Hektik, genervte Verkäuferin, genervter Kunde. Die Frau ruft an. „Schatz, besorg was Leckeres zum Abendessen!“. Zwei Minuten später stehe ich vor dem Weinregal und denke „Was passt denn gut zu Tiefkühlpizza?“. Kurze Zeit später überrasche ich meine Frau mit dem Bio-Wein „Côtes du Rhône – Cuvée Réservée 2014“. Mein erster Gedanke war, dass ich für knappe 4 Euro für einen AOC-Wein dankbar sein, aber nicht zu viel erwarten sollte. Daher war ich über das Bio-Label auf dem Etikett überrascht. Ein „vin bio“ zu diesem Preis? Ich war neugierig geworden.

Côtes du Rhône – Cuvée Réservée 2014 – Französischer Rotwein mit Bio-Label für 4 Euro? Wir waren gespannt!

Nachdem die Hektik des Alltags über zwei Tiefkühlpizzen vergessen war, ging es an das Verkosten. Ohne großes Vorwissen über diesen französischen Rotwein und nach dem Studium des wenig inhaltsreichen Etiketts schwenkten wir den relativ hellen Wein in den Gläsern. Als erstes rochen wir etwas Karamell, etwas Schokoladiges, etwas Süßes. Zugegebenermaßen hatte ich bei der Kombination aus den Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvèdre etwas Fruchtigeres erwartet. Erst mit etwas Geduld riecht man eine fruchtige Süße, irgendwo zwischen Kirsche und Erdbeere heraus. In Rezensionen, die ich später las, habe ich sogar etwas von feuchtem Heu gelesen. Bei mir blieb es allerdings bei fruchtig-schokoladiger Süße.

cuvee reservee 2014 wein

Geschmacklich ist der Rotwein kein einfacher Kandidat. Sehr weich, sehr zart und dennoch so vielfältig. Je länger ich ihn auf der Zunge habe, desto zahlreicher werden die Geschmacksnuancen. Viel Tannine, viel Holz bilden den dominanten Part im Mund. Dazwischen lässt sich Zitrone und wieder Karamell erahnen. So zahlreich die Nuancen sind, so mild bleibt der Wein generell. Auch im Abgang bleibt nicht viel. Insgesamt ist der Wein überraschend leicht und mild und gänzlich unerwartet weich. Wer wie ich ohne Erwartungen die Flasche öffnet, der wird seine Freude mit diesem Wein haben.

Côtes du Rhône – Cuvée Réservée 2014 – Kein leichter Kandidat, aber ein interessanter!

Zugegeben, der Côtes du Rhône – Cuvée Réservée 2014 ist kein einfacher französischer Wein. Er gibt viel, aber nichts was man erwartet. Wer gern experimentiert und offen für ungewöhnliche Geschmäcker ist, dem ist der Wein zu empfehlen. Zumal der Preis von knapp 4 Euro für einen Bio-Wein ein großes Plus ist. Allerdings sollte man ihn zu etwas anderem als Tiefkühlpizza verkosten.
Sie möchten diesen französischen Rotwein von der Côtes du Rhône oder andere französische Weine online bestellen? Einfach im Weinshop von Tastavin vorbeischauen!

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Über Max 19 Artikel
Max schreibt für Tastavin über die neuesten Weinentdeckungen. Angefangen hat er mit einer Vorliebe für alten Whiskey und dunklen Rotwein, heute findet er, dass Wein in erster Linie interessant sein und eine Geschichte erzählen muss, egal ob frischer Beaujolais Primeur oder alter Bordeaux.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*