Die Cité du Vin in Bordeaux eröffnet in einer Woche

In nur sieben Tagen, am 1. Juni 2016, werden sich die Türen der schon lang erwarteten Cité du vin, der Stadt des Weins, in Bordeaux öffnen. Hierbei handelt es sich um das größte und prestigeträchtigste Gebäude, das allein für das Entdecken, die Förderung und Weiterentwicklung von Wein gebaut wurde. Die Cité du Vin dient – im Gegensatz zu dem, was man denken könnte – nicht nur, um die Weine der Weinberge im Bordeaux zu fördern, sondern präsentiert auch andere weinanbauende und –liebende Kulturen und Zivilisationen aus aller Welt. Dies ist ein einzigartiges und auch teils verrücktes Projekt, das sowohl Wein-Profis, als auch Amateure weltweit bewegt.

Wird die Eröffnung am 1. Juni 2016 klappen oder scheitern?

Die pünktliche Eröffnung der Cité du Vin ist leider immer noch ein großes Fragezeichen. Daher wollte das Team von Tastavin zum Ort des Geschehens und etwas mehr Informationen darüber erhalten. Sylvie Cazes, Präsidentin der Stiftung der Cité du Vin, versichert uns, dass die Eröffnung der Cité du Vin, die sich unweit der Brücke Pont Chaban Delma befindet, kurz vor der Fertigstellung steht.
Der Bau des großen am Ufer der Garonne liegenden Gebäudes, dessen Form einer Karaffe zum Dekantieren von Wein nachempfunden wurde, wird vom bekannten französischen Baukonzern Eiffage durchgeführt. Durch das enorme Ausmaß der Arbeit, die für dieses außergewöhnliche Projekt getan werden muss, war es notwendig, ein Unternehmen zu wählen, das die Aufgaben von der Planung bis zur Eröffnung durchführen kann und über genug Erfahrung mit solchen Großprojekten hat.
Eine Woche vor der offiziellen Eröffnung ist es immer noch schwer zu sagen, dass alle Arbeiten 31. Mai abgeschlossen sein werden. Allerdings hat das Team der Cité du Vin bereits Videos aus dem Inneren des Museums vorgestellt.
Wie Sie auf den Bildern sehen können, ist das Gebäude noch durch Zäune abgesperrt und viele Teams von Mitarbeitern arbeiten immer noch auf diversen Baustellen im und um das Gebäude. Was wir aber bestätigen können, ist dass die Innenräume fertig sind, und der Parcours und das Restaurant einsatzbereit sind.
Die Cité du Vin vor der offiziellen Eröffnung

 Die Cité du Vin vor der offiziellen Eröffnung
Die Cité du Vin 9 Tage vor der Eröffnung.

Die neue gleichnamige Straßenbahnhaltestelle gegenüber der Cité ist bereits eröffnet und so gelangen Sie sehr leicht ohne große Umwege zu Ihrem neuen Lieblingsmuseum. Allerdings empfehlen wir Ihnen dringend die Wanderung entlang der Garonne.

Tickets für die Cité du Vin stehen bereits zum Verkauf.

Bereits vor der Eröffnung der Cité du Vin, an der seit fast drei Jahren gearbeitet wird, haben Sylvie Cazes und ihr Team von 700 Mitarbeitern, die direkt oder indirekt am Projekt beteiligt sind, es ermöglicht, Eintrittskarten für den Besuch in der Cité du Vin zu bestellen. Die Tickets gibt es auf der offiziellen Website der Cité du Vin zu kaufen.
Die Tickets ermöglichen es Ihnen, Zugang zum gesamten Gebäude zu erhalten und bieten Ihnen:

  • 3000m² offener Parkours, mit dem Sie durch Zeit und Raum reisen und die Vielfalt des Weins entdecken
  • Travel Companion in 8 Sprachen erhältlich
  • Zugang zum Aussichtspunkt der Cité du Vin mit einem 360 °-Blick auf Bordeaux und die Garonne
  • Genießen Sie ein Glas Wein (5 cl) aus aller Welt auf dem Aussichtspunkt
  • Temporäre Ausstellungen
  • Besondere Veranstaltungen und Shows
  • Restaurants und Geschäfte


Zusammenfassend können wir sagen, dass die Cité du Vin wirklich ein starkes Symbol für Frankreich und vor allem für Bordeaux ist, und Bordeaux sich damit als wahre Welthauptstadt des Weins durchsetzen wird. Das große Budget für dieses Museum ermöglicht es, Wein wirklich in einer neuen Art und Weise zu entdecken. Jetzt ist die Zeit reif für Wein 2.0 und wir und unser gesamtes Team an Online-Weinhändlern freuen uns, dass sich nun – wie schon seit mehreren Monaten geplant – die Türen der Cité öffnen.
Dieses ehrgeizige Projekt, dessen Realisierung 3 Jahre dauert, ist jetzt zu einem Wettlauf gegen die Zeit geworden. Verzögerung bei der Eröffnung und der Freigabe für die Öffentlichkeit um ein paar Tage oder sogar Wochen würde schwerwiegende wirtschaftliche Folgen für das Museum haben, aber auch für die Stadt Bordeaux.
Wir werden wohl weiterhin noch viel von der Cité du Vin hören, und wir freuen uns bereits darauf, mit unseren Lesern und Weinliebhaber die Cité zu erkunden. Die Aufregung beim Team von Tastavin steigt bereits ins Unermessliche.
Überlegen Sie schon, auch mitzukommen?

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*